New Yorks „Jazz Jam Session“, Kyotos „Kissa“ und Schweizer „Stubete“ – Was haben sie gemeinsam in der beschaulichen Stadt Zug?

Nun ja, zuerst mag man denken, was sind denn das für Gegensätze? Bei genauer Betrachtung muss man aber festhalten:

  • Jede menschliche Kultur hat unabhängig voneinander Musik hervorgebracht.
  • Menschen, egal welcher Hautfarbe, sind soziale Wesen.
  • Menschen lieben es spontan gemeinsam zu musizieren und so die Freude an der Musik zu teilen, unter den Musikern als auch mit dem Publikum.

In der Schweizer „Ländler“ Musik gibt es die „Stubete“:

Stubete bezeichnet das gesellige Zusammensein von Freunden und Nachbarn in der Stube eines Gastgebers. Für diesen Ausdruck gibt es bereits Belege aus dem 15. Jahrhundert, auch im Zusammenhang mit dem gemeinsamen Singen und Musizieren.

https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/007890/2014-10-02/

Im Jazz gibt es das Format der „Jam-Session“:

Eine Jam-Session (…) ist ein zwangloses Zusammenspiel von Musikern, die üblicherweise nicht in einer Band zusammenspielen und -singen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Jam-Session

Im disziplinierten Japan gibt es die Tradition der „Kissa“

Kissas sind Bars oder Cafés, die sich auf das Abspielen und gemeinsame Anhören aufgenommener Jazzmusik spezialisiert haben

https://en.wikipedia.org/wiki/Jazz_kissa

Und was hat das nun mit der Stadt Zug zu tun?

Ganz einfach: in der beschaulichen Stadt Zug betreibt Kevin Bicker (CH/JP) die Jazz-, Blues- und Kissa-Bar Hidén Harlekin.
Unter der Schirmherrschaft von Yannick Affolter (CH) und Zoran Cvetkovic (DE) findet hier alle zwei Wochen eine Jazz Jam-Session statt:

6381CAA1-EEBE-4116-89A6-145E8B1742AB
DSCF6578
DSCF6513
L1001321
L1001284
3CF2C477-8FD6-42A1-A736-99773B39EB9F

Und was hat das nun wieder mit „Ländler“ und „Stubete“ zu tun?

Auch das ist ganz einfach zu beantworten: Neben dem sozialen Faktor des gemeinsamen Musizierens sind die jungen Jazz-Musiker, die meistens den Opener der Jazz Jam Session gestalten, Studierende der HSLU Jazz und Volksmusik.

Im Rahmen der Session sammeln sie wertvolle Bühnenerfahrung und teilen die Liebe zur Musik mit ambitionierten Amateuren und dem begeisterten Publikum.

Der Eintritt ist frei, „Doors open“ ab 19:00, die Musik startet um 21:00 Uhr. Um einen Beitrag zur Kollekte zugunsten der jungen Studierenden wird freundlich gebeten.

Die nächsten Termine: Auffahrt, Donnerstag, 09.05.2024 und Donnerstag, 23.05.2024.

🇸🇦🇫🇷🇪🇸🇬🇧 ... more options